Installation eines Kunstrasenfelds

Ein Projekt zum Bau eines Kunstrasenfelds beginnt mit der Ausschreibung. Die Kommune oder der Klub sollte sich detailliert über die erhältlichen Produkte informieren und für die Installation ein Beschaffungsverfahren definieren.

Machine installing turf

1. Schritt – Planung

Jedes Bauprojekt erfordert eine sorgfältige Planung. In einem Gesamtkonzept sind das Anforderungsprofil und die Projektziele klar festzulegen. Dazu gehören auch eine gründliche Finanzplanung und ein Betriebskonzept. Das Gesamtkonzept deckt folgende Aspekte ab: Vision, Anforderungen, Finanzierung und Lieferung.

Schon früh sollten unabhängige Sachverständige beigezogen werden, wobei sich deren Honorare auf 5–10 % des Gesamtbudgets belaufen können.

2. Schritt – Budgetierung

Vor der Wahl eines Generalunternehmers ist ein ungefähres Kostenbudget zu erstellen.

Die Projektkosten können sehr unterschiedlich ausfallen und hängen u. a. von folgenden Faktoren ab:

  • STANDORT: Verfügbarkeit der Baumaterialien, Transportdistanz für Werkstoffe und Maschinen, Steuerfuss und Importzölle
  • GRÖSSE: Anzahl Spielfelder/Gesamtspielfläche
  • EINSCHRÄNKUNGEN VOR ORT: Zugänglichkeit
  • BAUARBEITEN: Umfang des Aushubs und Grunddrainage sowie Anforderungen an Unterbodenheizung, Entwässerungs- und Bewässerungssystem
  • BODENBESCHAFFENHEIT: Gesteins- und Bodenzusammensetzung
  • QUALITÄT DER SPIELUNTERLAGE: FIFA QUALITY, FIFA QUALITY PRO

Bei der Budgetierung sind zusätzlich zu den anfänglichen Kapitalkosten für das Projekt auch die Betriebskosten einzuberechnen. Das Spielfeld selbst sollte genügend Gewinn abwerfen, damit die Betriebskosten (Wartung, Personal, Verbrauchsgüter, Abschreibung und geplanter Ersatz oder Umbau) gedeckt werden können.

3. Schritt – Auswahl des Generalunternehmers

Der Generalunternehmer wird mittels einer Ausschreibung ausgewählt. Dabei werden Unternehmen eingeladen, ein Angebot für die zu erbringenden Dienstleistungen einzureichen, wobei für alle Angebote die gleichen Kriterien und der gleiche Terminplan gelten.

Bei einer Ausschreibung für ein Kunstrasenfeld können die Vorgaben vereinfacht werden, indem ein Feld mit dem „FIFA QUALITY“- oder dem „FIFA QUALITY PRO“-Gütesiegel verlangt wird. Damit sind die Leistungsanforderungen für das endgültige Produkt klar festgelegt – komplizierte Spezifikationen entfallen.

Lassen Sie sich nicht allein vom Endpreis des Angebots leiten, denn grosse Preisunterschiede können darauf hindeuten, dass die Angebote qualitativ sehr unterschiedlich sind oder einer der Anbieter die Projektanforderungen falsch verstanden hat.

Neben allgemeinen Zusicherungen hinsichtlich Qualität der Arbeit und der Materialien sollten Bauverträge auch klare Garantiebestimmungen enthalten. Grundsätzlich sollten die Garantien für ein Kunstrasenfeld immer an die Nutzungsintensität (Zahl der Spielstunden) und den regelmässigen Unterhalt des Platzes geknüpft sein.

Installation

Die Installationsarbeiten bestehen im Wesentlichen aus fünf Phasen:

  1. Tiefbau/Aushub
  2. Drainage
  3. Aufbringen der Tragschicht (Elastikschicht, Asphalt, Rasenheizungs- und Bewässerungssystem)
  4. Verlegung des Kunstrasens
  5. Anbringen der übrigen Einrichtung (Tore, Spielerbänke)

Voraussetzung für eine langlebige Kunstraseninstallation ist ein hochwertiger Unterbau samt Drainage und Tragschicht. Nur mit einem soliden Unterbau besteht Gewähr dafür, dass das Spielfeld nicht schon nach kurzer Zeit uneben wird.

Beim Verlegen des Kunstrasens ist darauf zu achten, dass die Bahnen gerade verlaufen und die Nähte sauber verleimt werden. Falls nach einer bestimmten Nutzungsdauer Mängel auftreten, sind diese direkt dem Installateur zu melden und von diesem zu beheben. Eine solche Gewährleistung sollte ausdrücklich in der Garantie enthalten sein.

Zertifizierung

Damit ein Kunstrasenfeld von der FIFA zertifiziert wird, muss es nach dem Einbau einen abschliessenden Feldtest bestehen. Die Zertifizierung bestätigt, dass die Spielfläche höchsten Kunstrasenstandards entspricht, und sollte daher an die Garantiebestimmungen geknüpft sein.

Der Feldtest muss durch eines der FIFA-akkreditierten Feldtestinstitute und gemäss dem Handbuch für Testanforderungen durchgeführt werden. Erst nach dem bestandenem Feldtest enthält das Spielfeld das „FIFA QUALITY“- oder das „FIFA QUALITY PRO“-Gütesiegel und wird in die FIFA-Spielfeld-Datenbank aufgenommen.

Für internationale Spiele zwischen Teams verschiedener Konföderationen und für internationale Klubwettbewerbe ist eine Zertifizierung zwingend.

Wartung

Ein gut gepflegter Platz hält länger.

Die Investition in einen Kunstrasen lohnt sich nur, wenn das Spielfeld richtig gewartet wird, insbesondere im Hinblick auf:

  • Spieleigenschaften
  • Sicherheit
  • Optik
  • Langlebigkeit

Wie eine Studie der FIFA gezeigt hat, braucht es spezielle Geräte und viel Geduld, bis ein mangelhaft gewarteter Kunstrasen wieder die FIFA-Qualitätsanforderungen erfüllt.