Auf FIFA-zertifiziertem Kunstrasen zum WM-Titel

Bevor die Fans im Sommer die Augen auf Brasilien zur größten Fussballveranstaltung der Welt richten, stehen erst einmal die U-17-Juniorinnen im Fokus. Vom 15. März bis zum 4. April kämpfen 16 Teams in Costa Rica um die globale Krone.

Doch nicht nur den Nachwuchstalenten sollte in diesen Wochen die volle Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es lohnt sich auch ein näherer Blick auf die Stadien und Plätze, auf denen die WM-Spiele ausgetragen werden. Nach der U-17 Frauen-WM in Aserbaidschan 2012 wird die Ausgabe 2014 in Costa Rica bereits das zweite Frauen-Nachwuchsturnier sein, bei dem auf FIFA-zertifiziertem Kunstrasen gespielt wird.

Mit dem Stadion Alejandro Morera Soto in der Provinz Alajuela und dem Estadio Ricardo Saprissa Aymá in Tibas sind zwei der vier WM-Spielstätten mit einem von der FIFA zertifizierten "Football Turf" ausgestattet. Insgesamt werden zwölf Begegnungen der Vorrunde in Alajuela und Tibas ausgetragen. Unter anderem die spannende Partie zwischen der DVR Korea und Deutschland – die Neuauflage des U-17-Frauen-Halbfinales von 2012.

FIFA 2 Star RECOMMENDED
Installiert wurden die beiden Plätze vom FIFA Preferred Producer FieldTurf Inc. Seit 2009 ist die Firma als FIFA Preferred Producer gelistet und hat in Vorbereitung auf die U-17-WM in Costa Rica eng mit der FIFA zusammengearbeitet, um den Spielerinnen die besten Plätze zur Verfügung zu stellen und optimale Spieleigenschaften zu garantieren.

Beide Spielfelder wurden vor der Weltmeisterschaft installiert und von einem FIFA-akkreditierten Feldtestinstitut nach den Testkriterien des FIFA-Qualitätsprogramms geprüft. Das Stadion Alejandro Morera Soto wurde im Oktober 2013 mit dem "FIFA 2 Star RECOMMENDED"-Qualitätssiegel ausgezeichnet, das Estadio Ricardo Saprissa Aymá im Dezember 2013. Beide Installationen erfüllen damit die Ansprüche des professionellen Fussballs und stehen den Klubs sowie dem Verband von Costa Rica auch im Anschluss an die WM für internationale Spiele zur Verfügung.

Ein Minifeld für die Fans
Doch nicht nur die U-17-Juniorinnen dürfen auf den Kunstrasenplätzen ihr Können zum Besten geben. Die FieldTurf Inc. stattet darüber hinaus auch die FIFA-Fanzone im Parque Central in San José mit einem Minifeld aus. Vom 15. bis 30. März können sich die Anhänger des runden Leders in der Fanzone voll und ganz ihrer Leidenschaft widmen. Die Fanzone im Parque Central wird jeweils von Donnerstag bis Sonntag ihre Pforten für die Besucher öffnen, die sich dann auf dem kleinen Kunstrasenplatz austoben können.

Im Frauenfussball ist dies erst der Anfang des Einsatzes von Kunstrasenfeldern. In den Jahren 2014 und 2015 werden weitere große Frauenturniere folgen, die teilweise oder sogar vollständig auf Kunstrasen ausgetragen werden. Dabei handelt es sich um die FIFA U-20-Frauen-WM 2014 und die FIFA Frauen-WM 2015, die beide in Kanada stattfinden.