FIFA untersucht Wirkung von Kunstrasenpflege

In den letzten Jahren hat die FIFA bei diversen Inspektionen immer wieder festgestellt, dass viele Kunstraseninstallationen bereits nach kurzer Zeit nicht mehr die gleichen Spieleigenschaften aufweisen wie zu Beginn. Es wird davon ausgegangen, dass dieses Phänomen zumeist auf mangelnde Pflege zurückzuführen ist, denn in der Fussballwelt ist weiterhin die Meinung verbreitet, dass ein Kunstrasen keine Pflege benötigt. Felder, bei denen die Fasern bereits nach wenigen Monaten flach auf dem Boden liegen und das Füllmaterial ungleichmäßig verteilt ist, sind die Folge. Dies beeinträchtigt nicht nur die direkten Spieleigenschaften des Belages, sondern auch die Ästhetik, die für einen optimalen Platz ebenso von großer Bedeutung ist. Um zu zeigen, wie essenziell und nachhaltig eine angemessene Pflege jedoch sein kann, wurde unter der Leitung von Professor Dr. Eric Harrison und in Kooperation mit den drei Anbietern für Pflegemaschinen SMG (Deutschland), Sisis/Dennis (England) und Redxim (Niederlande) auf sieben Kunstrasenfeldern im Norden Frankreichs eine Studie durchgeführt. Die ausgewählten Felder waren alle drei oder sechs Jahre alt, da nach dieser Zeit die größten Veränderungen in der Qualität der Felder festgestellt wurden und somit der Einfluss regelmäßiger Pflege am besten verdeutlicht werden kann. 

Um die Effektivität der Pflege zu verdeutlichen, wurden die Leistungskriterien wie z. B. das Ballroll- und Ballsprungverhalten sowie die Energierückgewinnung der Felder vor und nach der Anwendung vom FIFA-akkreditierten Testinstitut Sports Labs getestet. Die hier gewonnenen Daten werden derzeit ausgewertet und im Rahmen des IAKS-Kongresses an der Messe Köln am Dienstag, 22. Oktober, von 14.00 bis 16.00 Uhr von Dr. Eric Harrison und dem FIFA-Qualitätsprogramm präsentiert. Bereits jetzt kann man jedoch sagen, dass die Resultate ein deutlicher Indikator für alle Vereine, Kommunen und Städte sein werden. 

Als zweiten Themenschwerpunkt präsentiert das FIFA-Qualitätsprogramm die Ergebnisse einer Studie zur Hitzeentwicklung auf Kunstrasenoberflächen. Auch diese Studie liefert neue Erkenntnisse, die für die weitere Entwicklung für Kunstrasen zentral sind.

Neben dem IAKS-Seminar wird das FIFA-Qualitätsprogramm auch mit einem separaten Stand auf der FSB vertreten sein und dort für weitere Diskussionen zur Verfügung stehen.