Neue FIFA Gütesiegel für Fussbälle

Die FIFA ist bestrebt, auf jeder Stufe des Fussballs optimale Spielbedingungen zu garantieren. Aus diesem Grund hat sie ihr Qualitätsprogramm für Fussbälle mit neuen Gütesiegeln weiter ausgebaut.

Seit dem 1. April können alle frisch zertifizierten Fussbälle eines der drei neuen FIFA-Gütesiegel tragen:

FIFA Quality PRO
FIFA Quality
IMS - International Match Standard


Fussbälle, die die früheren Gütesiegel tragen (FIFA APPROVED, FIFA INSPECTED und International Matchball Standard), bleiben während der Übergangsfrist bis Ende Jahr weiterhin im Verkauf.

Ab 1. Januar 2016 werden nur noch die neuen FIFA-Gütesiegel anerkannt.

Durch die neuen FIFA-Gütesiegel für Fussbälle gelten in allen Bereichen des FIFA Qualitätsprogramms (Kunstrasen, Torlinientechnologie und Fussbälle) einheitliche Marken, womit das fortwährende Engagement der FIFA für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit noch stärker in den Blickpunkt rückt.

Das FIFA Qualitätsprogramm bietet in den für die Spieler wichtigsten Punkten - Ausrüstung, Spielunterlage, Technologie und Dienstleistungen - einen international anerkannten und verlässlichen Industriestandard.

Nur Fussbälle, die strenge Tests bestehen, werden mit den prestigeträchtigen FIFA Gütesiegeln ausgezeichnet.

Für eines der neuen FIFA Gütesiegel müssen die Fussbälle die neusten Qualitätsstandards gemäß Testhandbuch 2015 erfüllen und noch strengere Tests bestehen, z. B. verringerte Wasseraufnahme auf allen Qualitätsstufen sowie Test betreffend Erhalt von Form und Größe.

Weitere Informationen zum FIFA Qualitätsprogramm, einschließlich Angaben zu den maßgebenden Tests und zum Lizenzverfahren, sind auf der FIFA Website unter http://quality.fifa.com/de zu finden.

Die neuen FIFA Gütesiegel werden im Juni 2015 in den Spielregeln offiziell verankert.